Öffentliche IP in der Kommandozeile ermitteln

Ich bin inzwischen häufiger in größeren Netzwerken unterwegs und oft ist es nötig die aktuell benutzte öffentliche IP-Adresse herauszubekommen. Klar kann man einfach im Router nachschauen, doch grade wenn viele Routing-Regeln und mehrere Internetanschlüsse existieren, muss man gelegentlich etwas länger suchen. Damit ich die Frage nach der aktuell von mir benutzten öffentlichen IP schnell beantworten kann, habe ich mir die folgende Lösung ausgedacht.
Continue reading →

DD-WRT auf dem TP-Link WDR-4300 installieren

Gestern kam der neue Plasterouter, den ich für mein Büro bestellt habe. Der alte Router tut zwar noch ohne zu murren seinen Dienst, doch der Neue braucht weniger Strom und hat einige zusätzliche Features. Der alte Router, ein Linksys WRT54GL, hat mir immer treue Dienste geleistet und problemlos seinen Aufgaben erfüllt. Ich werde ihn zukünftig zum Experimentieren, für Freifunk oder HAMNET weiterverwenden. Folgendes war mir bei der Anschaffung des neuen Routers wichtig:

  • schnelles WLAN
  • abschraubbare Antennen
  • USB für Storage und Printer
  • DD-WRT soll laufen
  • Open VPN

Ich habe mich dann nach einigem Suchen für den TL-WDR4300 von TP-Link entschieden. Er hat alles was ich wollte und ist zudem mit einem Preis von 50€ bezahlbar. Continue reading →

USB-Sticks unter falscher Flagge

In der Zeit ist heute der Artikel “Jedes USB-Gerät kann zur Waffe werden” erschienen, der Artikel handelt von IT-Angriffen mithilfe von USB-Sticks bzw. USB-Controllern. Da ich mich in den letzten Wochen auch mit diesem Thema beschäftigt habe, nutze ich die Gelegenheit um ein paar Gedanken dazu zu bloggen.

Wenn wir von USB-Sticks reden, dann meinem wir meistens USB-Massenspeicher-Medien, WLAN-Sticks oder DVB-T-Sticks. Viele Menschen haben sich an diese Form von Hardware gewöhnt, benutzen Sie mehr oder weniger häufig und verschwenden keinen Gedanken daran, dass von diesen USB-Geräten allgemein eine Gefahr ausgehen könnte. Continue reading →

Satelliten finden mit dem Smartphone

wpid-wp-1402246033934.png

Heute möchte ich euch eine App vorstellen mit der ihr auf eurem Android-Tablet oder Smartphone Tablet Himmelskörper entdecken könnt. Wie der Name der App ISS Detektor vermuten lässt, wurde die Anwendung ursprünglich entwickelt um die Flugbahn der ISS anzuzeigen. Continue reading →

FTP-Zugangsdaten in WordPress hinterlegen

Je nach Konfiguration des Webservers müssen bei der Installation von WordPress-Updates, Themes oder Plugins gültige FTP-Zugangsdaten eingegeben werden. Aus diesem Grund hinterlege ich nach der Installation in der wp-config.php meine FTP-Zugangsdaten. Dafür sollte man, wenn möglich, einen separaten FTP-User anlegen. Wenn man später aus irgendeinem Grund mal die FTP-Logs auswerten muss, kann man so unterscheiden wer was wann mit welchem Account getan hat. In den allermeisten Fällen reichen mir diese drei Zeilen:

define('FTP_HOST', 'localhost'); 
define('FTP_USER', 'user');
define('FTP_PASS', 'password');

Falls die drei Zeilen mal nicht ausreichen, schaue ich diesen ausführlicheren Artikel FTP-Daten in der wp-config.php speichern.

RTL-SDR: Was man vor dem Kauf des DVB-T Sticks wissen sollte

rtl-sdr-CinergyTStickRC-672x300

Die für ein RTL-SDR benötigte grundlegende Hardware besteht im Prinzip aus einem einfachen handelsüblichen DVB-T Stick. Man findet solche Sticks in jedem gut sortierten Elektronikfachmarkt. Darüber hinaus können diese DVB-T Sticks auch einfach bei Amazon oder Ebay bestellt werden.

Vor dem Kauf eines solchen Sticks ist unbedingt darauf zu achten, dass dieser auch vom Treiber unterstützt wird. Andernfalls lässt sich so ein Stick leider nicht als SDR benutzen.

Konkret sollte man auf den Chipsatz und den Tuner des Sticks achten. Als Chip sollte unbedingt der RTL2832U verbaut sein. Der Tuner entscheidet letztendlich mit welchen Frequenzbereich ihr empfangen könnt. Die nachfolgende Tabelle aus dem osmocomSDR Wiki gibt eine Übersicht über die unterstützten Tuner und deren Frequenzbereiche.

Tuner Frequenzbereich
Elonics E4000 52 – 2200 MHz mit einer Lücke zwischen 1100 MHz & 1250 MHz
Rafael Micro R820T 24 – 1766 MHz
Rafael Micro R828D 24 – 1766 MHz
Fitipower FC0013 22 – 1100 MHz (FC0013B/C, FC0013G hat einen extra L-band Eingang, welcher bei den meisten Sticks nicht verbunden ist)
Fitipower FC0012 22 – 948.6 MHz
FCI FC2580 146 – 308 MHz und 438 – 924 MHz (dazwischen befindet sich eine Lücke)

Ich persönliche empfehle gleich zwei verschiedene Sticks mit unterschiedlichen Tunern anzuschaffen. Der R820T oder R828D und der E4000. Damit deckt man dann die Bereiche von 24 – 2200 MHz ab.

Wer auch die Frequenzbereiche von 0 -24 MHz hören möchte, benötigt noch einen sogenannten UP-Converter.

Citrix Passwörter kodieren & dekodieren

Wer öfter ein Passwort in einem Citrix-Konfigurationsfile hinterlegen muss, sollte sich dieses PowerShell Script mal wegspeichern.

function Citrix-Encode {
 
    param ($s = "", $k = $null)
 
    if ($k -eq $null) {
        $k = Get-Random 256
    }
 
    $p = $k -bxor ($k -bor [int][char]'C')
 
    $e = ($s.Length + 1).ToString("x4") + $k.ToString("x2")
 
    $s.ToCharArray() |% {
        $c = $_ -bxor $p -bxor $k
        $e += $c.ToString("x2")
        $p = $c
    }
 
    return $e
}
 
function Citrix-Decode {
 
    param ($s = $null)
 
    $l = [regex]::split($s, '(?<=\G.{2})')
 
    $n = [convert]::toint16($l[0]+$l[1],16) + 1
    $k = [convert]::toint16($l[2],16)
 
    $p = $k -bxor ($k -bor [int][char]'C')
    $d = ""
 
    $l[3..$n] |% {
        $c = [convert]::toint16($_,16)
        $d += [char]($c -bxor $p -bxor $k)
        $p = $c
    }
 
    return $d
}

Gefunden bei: http://nairby.wordpress.com/2013/04/27/encoding-citrix-passwords-with-powershell/

SDR unter Android nutzen

IMG_4550x-672x372

Die Welt der Software-Defined-Radios kann man nicht nur auf dem Desktop oder dem Laptop entdecken, denn auch die Smartphones von heute sind leistungsfähig genug um als SDR zu dienen. Ich möchte euch in diesem Beitrag eine Möglichkeit aufzeigen, mit der ihr euer Android-Gerät in einen SDR-Empfänger verwandeln könnt.
Continue reading →

SDR ohne eigene Hardware

twente-672x372

Wer in das Thema SDR reinschnuppern möchte, muss sich dafür nicht extra eigene Hardware anschaffen. Man braucht weder einen DVB-T Stick oder sonstiges Zubehör. Alles was man dazu braucht ist ein aktueller Webbrowser und die Java-Runtime-Environment. Continue reading →

Installation von SDR# unter Windows 7

sdrsharp-672x372

Ein Programm an dem man als Windows Nutzer eigentlich nicht vorbeikomt ist SDR# (SDR-Sharp). Das Programm bietet allen erdenklichen Komfort,unterstützt einiges an Hardware und ist dennoch einfach zu bedienen. In diesem Artikel demonstriere ich, die Installation von SDR# und die Installation der benötigten Treiber.

Du benötigst einen handelsüblichen halbwegs aktuellen Computer mit Windows 7, einen freien USB-Steckplatz und natürlich einen DVB-T Stick, den du als SDR zweckentfremden kannst. Falls du noch keinen Stick hast, schau mal auf die Seite Hardware, denn dort wird erklärt worauf du vor dem Kauf achten musst. Darüber hinaus sollte das .net-Framework installiert sein. Continue reading →